JTCLASSBLU 15
Neuerscheinungen von Fleißer-Texten
Suhrkamp verramscht Fleißer-Briefwechsel Drucken
Freitag, den 05. Dezember 2008 um 19:36 Uhr

Die im Jahr 2001 erschienen Editionen „Marieluise Fleißer, Briefwechsel 1925-1974“  werden nun über die Versandbuchhandlung „Zweitausenundeins“ verramscht – die Ausgabe im Festeinband mit 2,50 € (statt 35,00), die Taschenbuchausgabe mit 1,50 € (statt 16,50).

Der Vorsitzende der Marieluise-Fleißer-Gesellschaft, Prof. Friedrich Kraft, hat diese Vorgehensweise in an einem Brief an den Suhrkamp Verlag kritisiert. Kraft erinnerte daran, dass die Veröffentlichung des Briefwechsels nur unter der Bedingung eines Druckkostenzuschusses zustande gekommen sei. Mitglieder der Fleißer-Gesellschaft hatten für das Projekt 10.000 DM gespendet, den jeweils gleichen Betrag hatten die Audi AG und das Kulturamt der Stadt Ingolstadt beigetragen. Nachdem sich die Publikation mit Hilfe dieser Zuschüsse offensichtlich amortisiert habe, sei die jetzt erfolgende Verramschung eines wertvollen Werkes unverständlich.